<< Zurück zu den Neuigkeiten

Alkohol im Strassenverkehr

 

Absolute Fahruntüchtigkeit

Eine Straftat liegt immer dann vor, wenn der Kraftfahrzeugführer trotz einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille und mehr fährt. Auf Ausfallerscheinungen kommt es dabei nicht an.

 

Relative Fahruntüchtigkeit

Aber auch bei geringeren Promillewerten (ab etwa 0,3 Promille) liegt nicht mehr nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat vor, wenn alkoholtypische Ausfallerscheinungen (Schlangenlinienfahrt, alkoholtypischer Unfall) festgestellt wurden. In diesen Fällen droht eine Geldstrafe, bei Wiederholungstätern sogar eine Freiheitsstrafe. Die Fahrerlaubnis wird für mindestens sechs Monate entzogen. Wird aufgrund des Alkohols ein Unfall verursacht sind es mindestens 12 Monate

 

Strafrechtliche Folgen

Die bei Straftaten verhängte Geldstrafe richtet sich nach den wirtschaftlichen Verhältnissen des Täters. Die Fahrerlaubnis wird entzogen und eine Sperrfrist festgelegt. Vor Ablauf der Sperrfrist darf keine neue Fahrberechtigung erteilt werden. Ab 1,6 Promille ist dafür die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) vorgeschrieben, ebenso bei wiederholten Trunkenheitsfahrten.

 

Versicherungsrechtliche Konsequenzen

In der Haftpflichtversicherung ist ein Regress für regulierte Fremdschäden möglich, wenn der Unfall durch Alkoholkonsum verschuldet wurde. In der Vollkaskoversicherung kann der Versicherer die vertraglich geschuldete Leistung für den eigenen Schaden vermindern.

 

Absolutes Alkoholverbot für Fahranfänger

Ein absolutes Alkoholverbot besteht für Fahranfänger und junge Fahrer. Wer in der Probezeit oder unter 21 Jahre alt ist und unter der Wirkung von Alkohol fährt, muss eine hohe Geldbuße zahlen. Zudem wird ein Aufbauseminar verhängt und die Probezeit von zwei auf vier Jahre verlängert.

 

Rechner Blutalkoholkonzentration

Schätzen Sie immer ab, ob Sie überhaupt Alkohol trinken wollen, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind. Wollen Sie auf der sicheren Seite sein, verzichten Sie komplett auf Bier, Wein, Schnaps oder Drinks, wenn Sie noch fahren.

Berechnen Sie Ihre ungefähre Blutalkoholkonzentration mit dem Rechner von Blick.ch.

Verlassen Sie sich jedoch nie auf die Resultate dieses Rechners, um zu bestimmen, ob Sie noch fahren dürfen.

 

Zum Alkoholrechner

 

Deine Privatsphäre ist uns wichtig! Deshalb verwenden auf unserer Website Cookies und ähnliche Technologien. Sie sammeln Informationen zu Deiner Nutzung von SwissCar365 und präsentieren Dir auf dieser Basis die passenden Inserate für Deine Suche.
Mehr findest Du auf unserem Cookie Dashboard.